HERZLICH WILLKOMMEN BEI EXCLUSIV AUTOMOBILE

IHR SPEZIALIST IN SACHEN MERCEDES BENZ FAHRZEUGTECHNIK.

Seit Jahren setzen wir uns mit dem Schwerpunktthema ABC Fahrwerk

(Active Body Control) von Mercedes Benz auseinander und haben in den Jahren umfangreiches Wissen und Kenntnisse über dieses Thema erworben. Aber auch das Thema Getriebespülung, Motoren- und Getriebeinstandsetzung ist eines unserer Hauptthemen.

Oben links auf unserer Website finden Sie die 3 Menüstriche, wenn Sie dort drauf klicken finden Sie unter anderem unseren Shop mit einer Auswahl an ABC Teilen und alle Formularen zum downloaden.

In unseren Onlineshops finden Sie nur einen kleinen Auszug an Ersatzteilen, wenn Sie das gewünschte Ersatzteil nicht finden, dann kontaktieren Sie uns. Wir sind stetig beim erweitern unserer Ersatzteilauswahl.

Neue Versandadresse bitte benutzen !!!

 

Exclusiv Automobile

Tannenkoppelweg 1

16928 Pritzwalk OT Falkenhagen

 

Geschäftszeiten:   Montag - Freitag

                           07.00 - 12.00 Uhr

                           13.00 - 17.00 Uhr

Innerhalb dieser Geschäftszeiten können Fahrzeuge und Ersatzteile nach vorheriger Absprache abgeholt und angeliefert werden.

Unser kostenloser Telefon Support steht Ihnen von Montag - Freitag

in der Zeit von 8.00 - 12.00 Uhr und von 13.00 - 16.00 Uhr zur Verfügung.

Bitte unseren neuen Rufnummern bitte benutzen!!!

 

Fon 1:   033986 - 50 24 80

Fon 2:   033986 - 50 24 81

Fon 3:   033986 - 50 24 82

Fon 4:   033986 - 50 24 83

  

Fax:      033986 - 50 24 84

Unser neues Lager füllt sich wieder.

Schäden an ABC Federbeinen durch schlechtes Hydrauliköl

Exclusiv Automobile bringt neuen Magnetfilter+Feinfilter auf den Markt !!!

Eine weitere erschreckende Erkenntnis aus unseren langjährigen Studien mit dem ABC Fahrwerk hat ergeben dass der 3 Mikrometer-Filter original von Mercedes ein Hydraulik-Pumpen-Killer ist. Diese Aussage stützt sich auf folgende Erkenntnisse. Wir haben bei eines unserer Testfahrzeuge das ABC System komplett gereinigt und alle Verschleißteile gegen unsere gebauten Teile ersetzt.

Wir sind mit dem Fahrzeug ca. 5000 km gefahren und wir hatten plötzlich Lagergeräusche aus der Hydraulik-Pumpe. Das Öl war so rein wie bei der Befüllung, kein einziger Dreckpartikel im System, dennoch war die Eigenschmierung der Hydraulik-Pumpe unterbrochen worden. Das kleine Feinsieb vor dem Ölkanal zum Hauptlager war zugesetzt und nun raten Sie mal mit was....... Ich sag es Ihnen, mit Fasern die sich nach und nach aus der Filter-Gasche des 3 Mikrometer Filter, original Mercedes Benz, abgelöst hatten. Wir dachten, dies sei eine einmalige Sache, nein, heute können wir mit Sicherheit sagen, der 3 Mikrometer Filter ist schuld daran. Denn wir selber haben die letzten Jahre weiter getestet, dann oft bei Kunden Fahrzeugen das Phänomen festgestellt und bei Reklamationen von Hydraulikpumpen das Gleiche. Heute können wir mit Sicherheit behaupten, der Filter ist Schuld an Schäden der Hydraulik-Pumpe. Daher sind wir schon einige Zeit an der Arbeit einen neuen 2 Mikrometer Filter als Papierfilter mit einem Magnetismus zu versehen, zu bauen. Der Filter wird dann, anstatt des originalen Filters, im Vorratsbehälter eingesetzt.

Diesmal habe wir unsere Neuerung schützen lassen!

Einige neue Sachen haben wir noch, aber dazu später.

Exclusiv Automobile bringt neues Spezial Hydraulik ÖL auf den Markt !!!

Es wird die Farbe rot und verbesserte Eigenschaften als "Pentosin" haben. Unter anderem wird es nicht mehr Hygroskopisch sein, es wird alterungsbeständiger und hat kein Verfallsdatum, wie das "Pentosin". Es greift die Hydraulik-Schläuche nicht mehr an und auch keine Dichtungen.

Exclusiv Automobile auch in Amerika.

Wir planen Standorte in Los Angeles und Miami. Der Fahrzeugmarkt in Amerika ist riesig. Mehrere unserer Großkunden kommen aus Amerika, Japan und Dubai.

Um noch mehr Kunden zu gewinnen wollen wir auch dort vor Ort sein.

KFZ Meisterwerkstatt spezialisiert Mercedes Benz

 

Hier entsteht auf 650 m2 unsere neue Meisterwerkstatt. Auch hier werden wir zuverlässig und hilfsbereit unseren Kunden stets mit Rat und Tat rund um Ihre Mercedes Benz Fahrzeuge zur Seite stehen. Gerade als Meisterwerkstatt der KfZ-Innung spezialisiert Mercedes Benz, sind wir unabhängig vom Markendiktat des großen Herstellers und sind somit in der Lage unseren Kunden nicht nur qualitativ hochwertige Produkte und Leistungen, sondern auch attraktive Preise anzubieten. In unserer von der KfZ-Innung anerkannten Meisterwerkstatt verarbeiten wir fachgerecht und kompetent ausschließlich unsere hochwertigen Produkte und sichern somit die heutigen Qualitätsstandards, damit unsere Kunden stets sicher und bequem Ihr Ziel erreichen. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir bereits seit fast 20 Jahren jungen Menschen ermöglichen, Ihre Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker zu machen. Kurz gesagt stehen wir mit unseren Unternehmen und Angeboten für hohe Qualitätsstandards, attraktive Preise, maximale Fahrgastsicherheit, große Zuverlässigkeit, besondere Kundenzufriedenheit, absolute Unabhängigkeit.

Automatikgetriebe Ölwechsel warum so wichtig?

Viele Fehler eines Automatikgetriebes können durch eine professionelle Getriebespülung behoben werden.

Wer frühzeitig spült verhindert sogar Fehler und Schäden am Getriebe und Drehmomenten-Wandler.

 

Um eine bestmögliche Funktionalität eines Automatikgetriebes verwirklichen zu können ist ein regelmäßiger Ölwechsel unerlässlich. Nur dadurch kann eine maximale Lebensdauer, bei voller Funktionalität des Automatikgetriebes erreicht werden. Auch der Fahrkomfort kann dadurch erhalten oder verbessert werden, da nur durch eine regelmäßige Wartung des Getriebes ein angenehmes Schalten ermöglicht werden kann. Bei einem Automatikgetriebe kann durch ein dynamisches Spülen ein Ölwechsel vorgenommen werden. Dabei wird die Öl-Trockenfüllmenge durch das Spülen vollständig ausgewechselt. Bei Wandlern ohne Ablassschraube für das Hydrauliköl eignet sich diese Methode bestens. Empfohlen wird ein solcher Ölwechsel außerdem, wenn das Automatikgetriebe Probleme beim Schalten, wie beispielsweise Schaltstöße, Hochschalten bei zu hoher Drehzahl, Probleme mit dem Kickdown oder Verzögerungen beim Schalten gezeigt hat. Oft können diese Fehler durch einen Ölwechsel beseitigt werden. Das Durchspülen des Wärmetauschers kann auch bei einer Neubefüllung oder falls das komplette Getriebe getauscht wurden sich als sinnvoll erweisen, da der Kauf einer teureren Pumpe oder eines Einschraubadapters erspart bleiben können. Warum ein Ölwechsel auch bei einer ,,lebenslangen Befüllung‘‘ sinnvoll ist. Wer sich ein neues Fahrzeug mit Automatikgetriebe zulegen möchte stößt schnell auf die so genannten „lebenslangen Befüllungen". Die Hersteller werben mit der Aussage, dass der Nutzer des Fahrzeuges in der gesamten Nutzungsdauer nicht ein einziges Mal einen Ölwechsel vornehmen müsste. Jedoch sollte sich der zukünftige Eigentümer im Klaren darüber sein, dass sich trotz dieser Aussage des Fahrzeugherstellers Ablagerungen und Rückstände bilden werden. Diese können zukünftig zu erheblichen Problemen, bis hin zu Defekten des Getriebes führen. Probleme beim Schalten und dadurch anfallende Kosten können das Ergebnis sein. Deshalb sollte ein ATF Ölwechsel, in regelmäßigen Abständen vorgenommen werden, um das Leben des Getriebes und damit auch den Fahrspaß auf ein Maximum zu verlängern. Die sorgfältige Wartung des Automatikgetriebes kann sich außerdem auch auf andere Bauteile, wie beispielsweise die Kupplung und deren Reibwert positiv bemerkbar machen. Auch das Verhältnis des Drucks kann durch einen gereinigten oder neuen Ölfilter konstant gehalten werden. Zu den Aufgaben eines Automatic Trans Fluids (ATF) zählen, unter anderem die Übertragung der Leistung im Wandler, die Wärmeabfuhr, die Schmierung und der Betrieb der hydraulischen Steuerung. Der nötige Temperaturbereich von -30 Grad Celsius bis maximal 400 Grad Celsius sollte dabei jedoch unbedingt eingehalten werden. Oftmals werden die üblichen Probleme, mit welchem ein Automatikgetriebe zu kämpfen hat durch die Verwendung von einem zu alten Öl verursacht. Durch den Verschleiß kann die Viskosität nicht zu 100 Prozent erhalten bleiben und eine optimale Schmierung kann nicht mehr gewährleistet werden. Noch dazu setzen sich über die Jahre Schmutzpartikel, durch den metallischen Abrieb ab, welche eine gute Schmierung weiterhin unmöglich machen. Im schlimmsten Fall können dadurch sogar Verstopfungen der Dämpfungselemente, des Ölsiebs, des Wandlers oder der hydraulischen Steuereinheit entstehen. Durch die nicht ausreichende Schmierung ist ein erneuter Abrieb kaum zu vermeiden. Dabei handelt es sich somit um eine Art Teufelskreis. Durch diesen wird die Lebensdauer des Automatikgetriebes merklich verkürzt. Die schädlichen Ablagerungen, welche durch die Abreibung verursacht werden können nur durch einen Wechsel des Getriebeöls vollständig entfernt werden. Ein Wechsel sollte dabei alle drei bis sechs Jahre beziehungsweise alle 60 bis 120.000 Kilometer vorgenommen werden. Bei Automatikgetrieben, bei denen der Wandler über keine Ablassschraube verfügt kann ein vollständiger Ölwechsel jedoch auf übliche Weise nicht durchgeführt werden. In einem solchen Fall ist der Einsatz eines Automatikgetriebe-Spülsystems sinnvoll. Mit der Benutzung eines solchen kann ein Ölwechsel durch die Zugabe eines Vorreinigers schnell und unkompliziert erfolgen. Durch die Verwendung kann ebenso eine erhöhte Lebensdauer ermöglicht werden. Unsere Leistungen rund ums Getriebe sind Automatikgetriebe-Spülung, Öl-Wechsel, Diagnose, Instandsetzung und Austausch. Haben Sie weitere Fragen? Wir beraten Sie gern.

ABC Fahrwerk

Das Active Body Control / ABC-Fahrwerk ist eine Herausforderung, der wir uns vor nunmehr fast 20 Jahren gestellt haben und auch weiterhin stellen werden.

Heute verfügen wir über umfangreiches Wissen zu diesem Thema und können schnell helfen - ohne kostenaufwendiges Teile tauschen bis zum gewünschten Ergebnis. Aktuell sind wir sogar beratend tätig bei Mercedes, AMG und Carlsson. Es gibt aber genügend Werkstätten in Deutschland und Europa die unbelehrbar sind was die Sauberkeit sowie eine sorgfältige Arbeitsweise am ABC System betrifft.

Warum Hydraulik-Fahrwerke nicht wartungsfrei sind !!!

Ich, Karsten Zädow, erkläre Ihnen warum ein Ölwechsel auch bei einer ,,lebenslangen Befüllung‘‘ sinnvoll ist. 

Die Hersteller werben mit der Aussage, dass der Nutzer des Fahrzeuges in der gesamten Nutzungsdauer nicht ein einziges Mal einen Ölwechsel im Hydraulik-Fahrwerk vornehmen müsste. 

„Wartungsfrei“ ist die Aussage. In der Theorie eine wunderschöne Sache, keine Kosten. Aber das ist nur auf dem ersten Blick eine schöne Sache, die Praxis sieht anders aus. Die Kosten kommen mit der Alterung des Öls. Jeder Nutzer sollte sich im Klaren darüber sein, dass sich trotz dieser Aussage der Fahrzeughersteller Ablagerungen und Rückstände bilden werden. Diese können zukünftig zu erheblichen Problemen, bis hin zu Defekten am Hydraulik-Fahrwerk führen. Probleme bei längerer Standzeit und dadurch anfallende Kosten können das Ergebnis sein. Deshalb sollte ein Ölwechsel, in regelmäßigen Abständen vorgenommen werden, um das Leben der Hydraulik Bauteile und damit auch den Fahrspaß auf ein Maximum zu verlängern. 

Die sorgfältige Wartung des Hydraulik-Fahrwerks wirkt sich absolut positiv auf die Bauteile des Hydraulik-Fahrwerks aus.

Eine Studie die ich durchgeführt habe, mit einem S 55 AMG Kompressor mit 470.000 km Laufleistung, hat ergeben dass alle 30.000 km ein Ölwechsel im Hydraulik-Fahrwerk sinnvoll ist, um alle Bauteile im System vor dem flüssigem Schleifpapier zu schützen. Denn wenn eine Verunreinigung im System ist, wird das Hydrauliköl zu flüssigem Schleifpapier die Folge daraus ist höherer Verschleiß, mehr Reibung (dadurch Überhitzung der Hydraulikpumpe was zu Rissbildungen führt), Beschädigung der Laufflächen der Federbeine und Fehlfunktionen der Steuereinheiten.

Zu den Aufgaben eines Hydrauliköls zählen, unter anderem die Übertragung des Drucks an die einzelnen Fahrwerksteile, Aufnahme von Kräften, die Wärmeabfuhr, die Schmierung und der Betrieb der hydraulischen Steuerung. Hierzu bedarf es aber ein sauberes Öl und es sollte auch nicht zu alt sein. Denn das vorgeschriebene Hydrauliköl „Pentosin“ ist hygroskopisch (es zieht Wasser aus der Luftfeuchtigkeit), gleiches Phänomen bei der Bremsflüssigkeit alle 1-2 Jahre wechseln. Die Lebensdauer des „Pentosin“ - Öls liegt bei ca. 1,5-2 Jahre im Gebrauch. 

Bei der normalen verschlossenen Lagerung 4-5 Jahre. Durch das Aufnehmen von Feuchtigkeit aus der Luft haben Sie das Phänomen, dass Ihre Bauteile im Hydraulik-Fahrwerk anrosten. Bei längeren Standzeiten hatten wir schon Fahrzeuge wo Kolben in der Hydraulik Pumpe angerostet waren und im Frühjahr beim ersten Start „Rote Fehlermeldung“kam, Hydraulik Pumpe Totalschaden. 

Hinzu kommen dann die Bruchspäne die sich sofort im System verteilen, so dass eine Komplett Sanierung des Systems notwendig wird. Oftmals werden die üblichen Probleme, mit welchem ein Hydraulik-Fahrwerk zu kämpfen hat, durch die Verwendung von einem zu alten Öl verursacht. 

Durch den Verschleiß kann die Viskosität nicht zu 100 Prozent erhalten bleiben und eine optimale Schmierung kann nicht mehr gewährleistet werden. Noch dazu setzen sich über die Jahre Schmutzpartikel, durch den metallischen Abrieb und die Schwebeteilchen, die sich von den Innenwänden der Hydraulik-Schläuche ablösen, ab, welche eine gute Schmierung weiterhin unmöglich machen. Im schlimmsten Fall können dadurch sogar Verstopfungen der Ölsiebe oder der hydraulischen Steuereinheiten entstehen, so dass es eine Eigenschmierung der Bauteile unmöglich macht. Die Folge sind Lagerschäden.

Durch die nicht ausreichende Schmierung ist ein erneuter Abrieb kaum zu vermeiden. Dabei handelt es sich somit um einen  „Teufelskreis“. Durch diesen wird die Lebensdauer der Bauteile im ABC/MBC Hydraulik-Fahrwerk merklich verkürzt. Die schädlichen Ablagerungen, welche durch die Abreibung verursacht werden, können nur durch einen Wechsel des Hydrauliköls fast vollständig, je nach Variante, entfernt werden. Einen Wechsel sollte dabei alle 2-3 Jahre beziehungsweise alle 30 bis 40.000 Kilometer vorgenommen werden. Um einen Ölwechsel des Systems für jeden Nutzer möglich zu machen habe ich 2008 die „Zädow Methode“ entwickelt. Der Ölwechsel des Systems wird durch das manuelle auf und abfahren des Fahrwerks vorgenommen, wobei neues Öl in den Vorratsbehälter gefüllt wird und das Alte ÖL was über den Rücklauf ausgestoßen wird in ein separates Behältnis aufgefangen. Es gibt noch mehrere Möglichkeiten das System zu spülen, unter anderem mit einer separaten Pumpe und über die Stardiagnose.

Mit der „Zädow-Methode“ haben wir aber vielen Nutzern und Werkstätten eine Methode aufgezeigt ohne Kostenintensive Arbeitsmittel einen Ölwechsel im ABC/MBC System durch zu führen. Hierzu hatte ich auch 2008 den Magnetfilter entwickelt, der zum einen als Trennstelle im Rücklauf dienen  sollte, als Schauglas für die Ölqualität und der wichtigsten Punkt, „der Magnet“. Warum Magnet???

Im jedem Motor, in jedem Getriebe, in jeder Industrie Anlage wo Öl im Spiel ist gibt es die sogenannten Sammelmagneten. Der Sammelmagnet ist dafür zuständig, jeden metallischen Abrieb einzusammeln, so dass er im System nicht mit umher wandern kann und für Schäden sorgt. 

Diesen Sammelmagneten gibt es leider in den Hydraulischen Fahrwerks Systemen nicht. Meine Studie aus den letzten 10 Jahren haben aber einen entscheidenen Konstruktionsfehler des ABC System ergeben. Diesen habe ich bis heute nicht veröffentlicht. Mir stellte sich immer die Frage, warum die Federbeine im ABC System, die Bauteile waren, die am schnellsten von Beschädigungen betroffen waren. Schuld ist die Konstruktion der Federbeine. In den Federbeinen sitzt der Plungerwegsensor, der wiederum den sogenannten Positionsmagneten braucht, um seine Arbeit verrichten zu können.

In der unteren Darstellung können Sie entnehmen wie die Funktionsweise ist und Sie sehen auch die verschiedenen Magnetfelder die dazu nötig sind. Diese Magnetfelder haben aber eine entscheidende negative Auswirkung, Sie sammeln jeglichen Abrieb aus dem System an sich und setzen Ihn an den Kolbenstangen der Federbeine fest, wo er zu einer besonders zerstörender Mischung wird. Aus diesem einen Grund bin ich auf die Idee mit dem Magnetfilter gekommen, um dem entgegen zu wirken.

 

Die erste Idee war den Magnetfilter gleich in den Druckabgang der Hydraulikpumpe zu positionieren. Nur einen Magnetfilter zu entwickeln der bis zu 300 bar Öldruck ab kann, war zu teuer und auf den freien Markt unverkäuflich. Also wählte ich den Rücklauf im Niederdruckbetrieb. Dies allein war der Grund für den Magnetfilter im ABC System. Die Ingenieure haben dies auch erkannt und 2004 eine Konstruktionsänderung vorgenommen. Hydraulikfederbeine ohne Plungerwegsensor und ohne Magnetismus und siehe da die Federbeine halten länger und haben nicht mehr derart starke Beschädigungen  wie die mit Magnetismus.

 

Quelle der Dokumentation: Daimler AG Stuttgart 

Rechtliche Hinweise.

Die von uns verfassten Texte und Beschreibungen sowie Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

Wir untersagen hiermit ausdrücklich die unerlaubte Nutzung unserer Inhalte.

Jedes unerlaubte kopieren (auch auszugsweise) wird strafrechtlich verfolgt.

Die jeweiligen Markennamen sind urheberrechtlich und markenrechtlich geschützt und Eigentum des Rechtsinhabers,

er wird lediglich nur verwendet, da er Bestandteil des Produktes ist und die Qualität kennzeichnet.

Die aufgeführten original Ersatzteilnummer der Rechtsinhaber sowie der Hersteller, dienen nur zu Vergleichszwecken.

© 2000 copyright by Exclusiv Automobile

Webdesign by Exclusiv Automobile